GATE FUTURE - das Innovationsforum der Flughafenindustrie - 14.03.2024 in Berlin


GATE
, der Fachverband der Flughafenindustrie, lädt zum fünften Mal zum Innovationsforum GATE FUTURE nach Berlin ein. Das Ziel der Veranstaltung am 14. März 2023 im Hotel Steigenberger am Kanzleramt ist, dass sich Vertreter und Vertreterinnen deutscher Verkehrs- und Regionalflughäfen und die Zulieferer über die Trends der Zukunft sowie über die aktuellen Herausforderungen austauschen.

 

Im Fokus der GATE FUTURE stehen nachhaltige Entwicklungen und neue Technologien, die die Effizienz der Flughafenprozesse und die Passagierzufriedenheit steigern. Themen wie Digitalisierung, Automatisierung, künstliche Intelligenz in der Gepäckabfertigung, Wasserstoffantrieb, Flughafendesign oder Energieeffizienz werden in zehn Workshops vertieft. Sie entscheiden vor Ort, welche zwei Workshops, jeweils am Vormittag und am Nachmittag, Sie besuchen möchten.

 
Nach dem offiziellen Programm, beim gemeinsamen Dinner, freuen wir uns auf ein inspirierendes Networking mit allen Teilnehmenden.

Details über die Inhalte und die Gäste der GATE FUTURE erfahren Sie im Folgenden.

 

Opening

Dr. Anna Christmann

Koordinatorin der Bundesregierung für Luft - und Raumfahrt

Oliver Luksic 

Parl. Staatssekretär


Kay Bärenfänger

Präsident

 


Keynotes

Christian Peters

Senior Manager Startup Partnerships

 

Claus Grunow
Vice President Corporate Strategy & Digitalization



Programm 14.03.2023

09:00 Ankunft: Hotel Steigenberger am Kanzleramt
09:30

Eröffnung und politisches Grußwort

09:50

Keynote Telekom

10:10

Paneldiskussion Automatisierung

10:45

Pause

11:15

Workshops I

12:30

Mittagspause

13:45 Welcome back
14:00 Keynote Fraport
14:20

Paneldiskussion Digitalisierung

15:00 Pause
15:30 Workshops II
16:40 Wrap-up
17:15 Ende
19:00 Dinner & Drinks in der Landesvertretung Hamburg

Moderation

Jens Reinhard 

Geschäftsführer

 

Miriam Schönrock

Marketingleiterin



Panel Automatisierung

 

Roman Kaiser

Geschäftsführer

Dr. Claus Bischoff

CTO


 Klaus Schäfer

Advisory Director

 

Sven Meyenburg

Head of Innovation & Business Development


 

Manuel Wehner
Projektleiter

 



Workshop Session 1

Vorteile bei der automatischen Be- und Entladung von Gepäckstücken am Airport 

 

André Beck, PSI Logistics

Lars Wolff, PSI Logistics

 

Die automatische Be- und Entladung von Gepäckstücken am Flughafen birgt sowohl Herausforderungen als auch Vorteile. Zu den Herausforderungen zählen komplexe Technologieintegrationen, die Gewährleistung der Sicherheit sowie die Anpassung an unterschiedliche Flugzeugtypen. Auf der anderen Seite ermöglicht die Automatisierung eine effizientere Abfertigung, reduziert potenzielle menschliche Fehler und trägt zur Beschleunigung des gesamten Gepäckabfertigungsprozesses bei, was letztendlich die Kundenzufriedenheit steigern kann.

 

A Future with AAM - Wie sich Flughäfen auf Advanced Air Mobility vorbereiten und ihr Potenzial nutzen können?


Oliver Wohak, d-fine

Janina Erb, d-fine

 

In dem Workshop starten wir mit einem Einblick in den Status Quo der Advanced-Air-Mobility Industrie mit Fokus auf Europa und Deutschland sowie ersten Anwendungsfällen – auch getrieben durch Flughäfen. Anschließend wollen wir interaktiv verschiedene Bausteine (Netzwerke, Infrastruktur, Kapazität, Ops, Sicherheit, Regulatorik, …) diskutieren und Potentiale und Maßnahmen für größere und kleinere Flughäfen ableiten sowie die Notwendigkeit für Stakeholder-Kollaborationen aufzeigen.

 

Wasserstoff am  Flughafen - Now and Future

 

Julian Klaaßen, Hamburg Airport
Angus Baigent, Hamburg Aviation

 

Wasserstoff, als sauberer Energieträger, gewinnt auf Flughäfen zunehmend an Bedeutung. In der Luftfahrtindustrie wird Wasserstoff als vielversprechender Treibstoff betrachtet, da er bei der Verbrennung lediglich Wasserdampf freisetzt, ohne schädliche Emissionen zu produzieren. Auf Flughäfen könnten Wasserstoff-betriebene Fahrzeuge wie Flugzeugschlepper, Gepäcktransporter und Busse eingesetzt werden, wodurch eine umweltfreundliche Mobilität am Boden gewährleistet wird. Die Technologie ermöglicht auch die Entwicklung von Wasserstoff-Brennstoffzellenfahrzeugen, die als emissionsfreie Alternative für Transportmittel auf dem Flughafengelände dienen können. Durch die Integration von Wasserstoff als Energielösung können Flughäfen einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz und zur nachhaltigen Entwicklung in der Luftfahrtbranche leisten.

 

 

finalize! Elektrische Vorfeldflotte - smarte Ladeinfrastruktur

 

Martin Hofmann, Stuttgart Airport

 

Durch die Substitution konventioneller Antriebsformen wird nicht nur eine substantielle Reduktion von Emissionen und Lärm auf dem Vorfeld erreicht, sondern es wird auch ein bedeutender Beitrag zur Verwirklichung umweltfreundlicher und nachhaltiger Flughafeninfrastrukturen geleistet. Dieser Paradigmenwechsel reflektiert das Bestreben der Luftfahrtbranche, ökologische Belastungen zu minimieren und gleichzeitig den zukünftigen Anforderungen an Mobilität und Logistik gerecht zu werden.

 

 

Digital Twins für den Flughafenbetrieb

 

Ulrich Stiller, Airport Research Center
Tom Heuer, Airport Research Center

 

Mit einem digitalen Zwilling kann ein ganzer Flughafen oder seine einzelnen Teile detailliert untersucht werden. Dieser ermöglicht die Planung einer optimalen und ausgewogenen Terminalinfrastruktur, die Identifizierung von Engpässen und Prüfung von Abhilfemaßnahmen, eine Analyse des Level of Service und Sicherstellung des höchsten Passagierkomforts, die Identifizierung des effektivsten und kosteneffizientesten Betriebskonzepts und Unterstützung der taktischen und strategischen Entscheidungsfindung im Flughafenbetrieb und -management.

 



Panel Digitalisierung

Dr. Claudia Armbrüster
VP Innovation

Michael Urbaner
Senior Account Director



Sören Borch
Director Sales Experience & Excellence

Eric A. Kuhn
Head of Product Delivery & Global Standard Condor Ground Operations  


 

Jens Sanner
Program Director Digital  Passenger Journey



Workshop Session II

Nachhaltige Technologien in der Gepäckabfertigung

 

Daniel Geider, SEW Eurodrive

Marcel Grunenberg, Getriebebau Nord

 

Gepäckförderanlagen sind ein integraler Bestandteil der Flughafeninfrastruktur und spielen eine entscheidende Rolle für den Betrieb. In vielen Fällen weisen diese Anlagen jedoch einen hohen Energieverbrauch auf, was nicht nur auf veraltete Anlagen mit ineffizienter Mechanik und Antrieben zurückzuführen ist, sondern auch auf das Fehlen von Möglichkeiten zur abschnittsweisen Abschaltung von Anlagenabschnitten.

 

Herausforderungen für Flughäfen bei der Umstellung auf Wasserstoff

 

Riccardo Herrnberger, TÜV SÜD

Shinda Dass, TÜV SÜD

 

Die Luftfahrtindustrie steht vor einer revolutionären Veränderung: die Umstellung von herkömmlichem Kraftstoffen der landgebunden Fahrzeugen auf Wasserstoff. Dieser Übergang bringt Herausforderungen mit sich, von Investitionen in Infrastruktur bis hin zur Sicherheit bei der Handhabung. 

 

Unser Workshop, geleitet von Experten des TÜV SÜD, zielt darauf ab, diese zu meistern.

Erfahren Sie, wie Wasserstoff Ihre Intralogistik transformieren kann, und diskutieren Sie mit uns über die notwendigen Anpassungen in der Infrastruktur, von der Lagerung bis hin zur Betankung.

 

Wir bieten eine Analyse der technischen, ökologischen und wirtschaftlichen Aspekte von Wasserstoff im Vergleich zu Diesel und legen einen besonderen Fokus auf Sicherheitsprotokolle und rechtliche Rahmenbedingungen.

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich mit führenden Fachleuten auszutauschen und prägende Einblicke in die Zukunft der Flughafeninfrastruktur zu gewinnen.

 

Arbeitsplatzgestaltung im Baggage Handling - Nachhaltigkeit in der Personalfindung - und bindung

 

Stephan Poser, Siemens Logistics

 

Personalknappheiten bestimmen derzeit das Bild nahezu aller Betriebsbereiche am Flughafen und führen zu spürbaren Beeinträchtigungen der Servicequalität und Kapazitätsausnutzung oder Erweiterungsabsichten. An 2 Beispielen aus dem Bereich der Gepäckabfertigung wird die Wirkung von Automatisierungsmaßnahmen auf den Arbeitsschutz, das Arbeitsumfeld und das Qualifikationsniveau der jeweiligen Arbeitsplätze dargestellt und zur weiteren Diskussion und Identifikation von Verbesserungspotentialen eingeladen. In dem Workshop sollen Anwendungsfelder ermittelt, priorisiert und mit Chancen und Risiken betrachtet werden, in denen durch eine veränderte Arbeitsplatzgestaltung und weitere Automatisierung die Attraktivität der Arbeitsplätze am Flughafen und damit die Personalfindung und -bindung langfristig verbessert werden können.

 

Die Macht der Daten: Wie KI die Passenger Experience am Flughafen revolutioniert

 

Johannes Sittig, Sittig Technologies

Markus Schaarschmidt, Lost and Found

 
Tauchen Sie mit uns ein in die faszinierende Welt der Künstlichen Intelligenz und entdecken Sie, wie Flughäfen diese innovative Technologie nutzen, um ihre Betriebsabläufe zu revolutionieren und die Passenger Experience zu optimieren. In unserem interaktiven Workshop werden wir gemeinsam erkunden, wie Gesichtserkennung, prädiktive Analytik, personalisierte digitale Assistenten und Echtzeitnavigation die Passenger Experience nachhaltig verändern können.

 

Die fortschreitende Integration von KI in die Luftfahrtbranche hat das Potenzial, die Art und Weise, wie Passagiere reisen, grundlegend zu verändern. Wir werden die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von KI in Flughäfen beleuchten, angefangen bei der verbesserten Sicherheit und Effizienz durch Gesichtserkennungstechnologien bis hin zur personalisierten Betreuung und Unterstützung durch digitale Assistenten.

 

Durch prädiktive Analytik können Flughäfen zudem vorausschauende Maßnahmen ergreifen, um Engpässe zu vermeiden und das Passagiererlebnis kontinuierlich zu verbessern. Darüber hinaus werden wir die Rolle von Echtzeitnavigationssystemen in Flughäfen diskutieren und wie sie Passagieren helfen können, sich schnell und effizient durch komplexe Terminalstrukturen zu bewegen.

 

In diesem interaktiven Workshop haben Sie die Möglichkeit, sich mit Experten und Gleichgesinnten auszutauschen, Erfahrungen zu teilen und gemeinsam neue Ideen zu entwickeln. Seien Sie dabei, um einen Einblick in die Zukunft des Luftverkehrs zu erhalten und zu erfahren, wie KI-gestützte Technologien die Flughafenlandschaft nachhaltig prägen werden.

 

Elektromobilität in Parkhäusern

 

Michael Schumacher, E.ON Drive

 

In unserem interaktiven Workshop identifizieren wir gemeinsam mit Ihnen die aktuellen Anforderungen und Erfordernisse, um Ihr Flughafenparkhaus für die Zukunft der Elektromobilität zu rüsten. Dabei konzentrieren wir uns auf die Gewährleistung einer ausreichenden Energieversorgung durch das Stromnetz und den Aufbau einer maßgeschneiderten Ladeinfrastruktur.

 



Unsere Sponsoren


Veranstaltungsorte

GATE Future Location: Humbold-Carré
GATE Future Location: Humbold-Carré

Hotel Steigenberger am Kanzleramt

Um auf der GATE FUTURE nicht nur spannende Inhalte, sondern auch einen passenden Rahmen zu bieten, wird die Veranstaltung im Hotel Steigenberger stattfinden. Direkt am Hauptbahnhof (Mitte) gelegen, empfängt das Hotel Steigenberger unsere Teilnehmenden mit direktem Blick auf das Bundeskanzleramt und die Spree.

 

Steigenberger Hotel Am Kanzleramt

Ella-Trebe-Strasse 5

10557 Berlin

 

Zimmerkontingent abrufbar für:  13. - 15. März 2024
Stichwort "GATE FUTURE"
Preis EZ:  179 Euro, inklusive Frühstück
Tel: +49 30 7407 43 990

Buchungslink:

https://hrewards.com/r/GATE

 

 

Weitere Optionen in der Nähe:

Hotel Amano Grand Central
Hotel Romy by Amano

 

Abendveranstaltung
Landesvertretung Hamburg in Berlin

Jägerstraße 1

10117 Berlin

 

 

 


Rückblick auf GATE Future 2023